Informationen
Rückblick auf Aktuelles
Ankündigungen u. Veranstaltungen
Unser Frauenkreis

Home

 Willkommen auf unserer Website.
Zur Textbearbeitung hier doppelklicken. Nach der Texteingabe an die Vergrößerung des Textfelds denken. Am unteren Rand des Textfelds muss etwas freier Platz bleiben, damit auf große Schriftgrade konfigurierte Browser den gesamten Text anzeigen können. Passt Ihr Text genau in das Textfeld, so wird eventuell ein Teil abgeschnitten. Keine Überlappungen des Textfelds mit anderen Elementen zulassen und Standardschriftgrößen wie Arial benutzen. Ungewöhnliche Schriftarten mögen attraktiv sein, aber wenn die Besucher Ihrer Website diese Schriftart nicht haben, dann sind die Ergebnisse unvorhersehbar.
Die evangelische Pfarrgemeinde A.B.
Leibnitz
evang2003008.jpg
Dr. Gerhard Petrowitsch
Liebe Schwestern und Brüder,

Ohne vorschnell in Euphorie zu verfallen - es ist so schön, wieder einen „normalen“ Gottesdienst miterleben zu dürfen!
Blickt man zurück, so ist es kaum zu begreifen, wie lange wir das Miteinander von Angesicht zu Angesicht missen mussten. Jetzt scheint der Weg zur alten Normalität wieder gefunden zu sein – und das tut gut!
An dieser Stelle ist vor allem all jenen zu danken, die in den vergangenen 14 Monaten die uns verbliebenen technischen Möglichkeiten genützt haben, und mit Hilfe der digitalen Welt das virtuelle Zusammentreffen unserer Gemeindemitglieder auf die Beine stellten.
Die Gottesdienste im Internet haben uns vor technische und logistische Herausforderungen gestellt, welche – das muss ich voller Bewunderung sagen - hervorragend gemeistert wurden und das „wir gehören zusammen“ eindrucksvoll bewiesen haben.
 Ich bedanke mich daher bei den vielen Gemeindemitgliedern, die zum Gelingen unseres digitalen Gottesdienstes beigetragen haben.
Die Zeit gibt uns aber auch neuen Mut im Hinblick auf die unrühmliche Karfreitagsentscheidung, hat doch unser Landeshauptmann klare Worte gefunden, diese Diskriminierung der evangelischen Bevölkerung nicht weiter zu akzeptieren und einen neuen Zugang zu diesem Problem suchen zu wollen.
Das wäre eine Abkehr vom „Vollgas geben“, hin zu einem offenen Dialog zwischen Staat und Kirche auf Augenhöhe!

Welch wohltuende Worte eines Politikers, der die Verantwortung für die Bevölkerung ernst nimmt. Wir werden sehen, ob dieser versöhnliche Geist sich auch durchsetzen wird.
 
Mit lieben Grüßen,

der Kurator

Dr. Gerhard Petrowitsch










Unsere Jugend
Fotos und Dokumentationen
Einfach zum Nachdenken
In eigener Sache
Unser Kurator
Impressum